Schule für ganzheitliche Massage und Körpertherapie

Aufbaukurs FT2:

Bauch, Becken, unterer Rücken


Der Fokus dieses Seminars

• das Becken in seiner Mobilität, seiner Ausrichtung, seiner Funktion

• der gesamte Bauchraum, die Bauchdecke, der Darm

• die Beweglichkeit der Lendenwirbelsäule

• mehr Raum schaffen zwischen den Lendenwirbeln

• die Verbindung und Durchlässigkeit zwischen Oberkörper und Beinen



Anatomische Schwerpunkte

• Faszien- und Muskelgewebe der Bauchmuskulatur, von der

   Bauchdecke bis in die tiefen Schichten. Pulsen am Hara

• Psoas:tiefster Bauchmuskel und wichtigster Stützmuskel - ein

   entspannter Psoas sorgt u.a. für eine mobile Wirbelsäule und einen

   geschmeidigen Gang

• großer Brustmuskel

• Oberschenkelmuskeln

• untere Rückenmuskulatur (u.a.quadratus lumborum), große

   Rückensehnenplatte



Ganzheitliches Verständnis

Wir geben in diesem Seminar dem Kern unseres Körpers besondere Aufmerksamkeit: Das Becken soll strukturell unsere inneren Organe tragen und halten können. Dafür sollte es gut ausbalanciert sein. Über Dehnungen und tiefe Arbeit am Muskelgewebe sorgen wir für einen Spannungsausgleich innerhalb der gesamten Beckenmuskulatur. In seiner optimalen Ausrichtung sorgt das Becken für

• eine adäquate Position der Organe und damit für deren ungehinderte

   Versorgung und Funktion

• das Gefühl von Sicherheit und einen guten Stand

• eine fließende Verbindung zwischen oben und unten

Mit tiefen und behutsamen Techniken, mit unserer Aufmerksamkeit und Zuwendung unterstützen wir das Becken, diesen Aufgaben gerecht zu werden.



Thematik: unser Kern, unsere Mitte

Der Bauchraum ist unser eigentliches Energie-Zentrum. In der asiatischen Sicht des Menschen wird dieser Bereich „Hara“ genannt. In unserer westlichen Zivilisation zeigt sich der Hara meist als ein verlassener und wenig lebendiger Bereich (Sitz- und Kopfkultur!). Der Darm wird auch als unser „emotionales Gehirn“ bezeichnet. In ihm sind viele Erinnerungen an Erlebtes gespeichert, das noch nicht oder nur zum Teil „verdaut" werden konnte. Wird diese gehaltene Energie freigesetzt, kann der Körper entgiften. Der Bauch ist der Sitz unserer Intuition („aus dem Bauch heraus agieren“). Der Unterleib schöpft und gibt Leben und ist der Sitz der sexuellen, einer unserer tiefsten und stärksten Lebensenergien.



zurück...